Samstag, 26. Januar 2013

Ein tolles Paar

Ich steh ja total auf die Rasierer von Gillette.  Bei den Testladies hatte ich nun die Gelegenheit den neuen Venus & Olaz Rasierer zu testen.

Die Rasierer von Gillette liegen gut in der Hand, die Klingen sind scharf und halten sehr lange. Aber leider reizt ständiges Rasieren die Haut und da ist der Aloe-Streifen eigentlich nicht wirkungsvoll genug.
Das hat sich Gillette wohl auch gedacht und etwas Großartiges entstehen lassen.
Mit der Pflege von Olaz und der Technik von Gillette haben Pickelchen und gereizte Haut jetzt keine Chance mehr.






Supersanft gleitet der Rasierer über die "Stoppeln" und hinterlässt streichelzarte, weiche und gepflegte Haut.Das Tollste dabei ist aber der Duft. Schon im trockenen Zustand riecht der Rasierer sehr angenehm.
Beim Rasieren sieht man wie sich ein feiner gelartiger Schaum bildet, der einem das Gefühl gibt, als ob der Gillette über die Haut gleitet. Ich habe mehrfach die Klingen kontrolliert, ob auch wirklich Stoppeln zu finden waren.

(sorry, war etwas nebelig in der Dusche)


Insgesamt ist es ein gelungenes Gerät, das sehr gründlich und schonend rasiert. Allerdings finde ich ihn durch die großen Gelkissen etwas unhandlich im Bereich der Bikinizone.


Du möchtest ihn auch gern testen?
Auf der Facebookseite von Gillette  kann man sich 3 Wochen lang als Tester bewerben und jede Woche werden 100 Testerinnen ausgewählt.




Kommentare:

  1. kann ich mich nur anschließen. Auch unter den Armen hatte ich wegen der großen Kissen ein paar Probleme. Aber ansonsten ist der richtig gut ^^

    AntwortenLöschen
  2. Oh da werde ich mal mein Glück versuchen und mich auch bewerben, denn bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit Rasierern von Gillette gemacht.

    Lieben Gruß,

    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Gillette bringt immer wieder tolle Rasierer raus. Ich hoffe, den gibts schon zu kaufen, hört sich echt toll an!!

    LG
    Bea

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare bringen die nötige Würze und vor allem Leben in meinen Blog!
Ich wünsche sie mir, damit ich hier keine Selbstgespräche führe und um herauszufinden, was euch wirklich interessiert.