Freitag, 19. Juli 2013

Sau(g)stark!




An Staubsaugern habe ich ja grundsätzlich etwas auszusetzen. Mitunter bin ich der Meinung, dass die, die die Sauger herstellen noch niemals damit gearbeitet haben. Bei dem Ultra Silencer von AEG wurde  ich positiv überrascht. 
Dieser Sauger bietet so ziemlich alles, was einer Frau die Hausarbeit erleichtert.

Er ist tatsächlich so superleise, dass selbst meine staubsaugerhassende Katze seelenruhig auf ihrem Platz liegen bleibt und ungestört weiterschläft. Das einzige Geräusch, das man bewusst wahrnimmt ist der Luftstrom. Und der ist gewaltig!

Lose liegende Teppiche oder Brücken werden spielend leicht angehoben, Fußmatten oder Badematten „sichert“ man am besten durch breitbeiniges Daraufstellen ;-)  
Die höchste Saugstufe ist sicher für die „Ghostbusters“ gedacht, denn ich habe so einen festsitzenden Staub definitiv nicht auf meinen Bodenbelägen.
Praktisch ist hier der kleine Schieber am Griff, mit welchem man zusätzlich Luft zuführen kann, falls sich der Staubsauger im wahrsten Sinne des Wortes festgesaugt hat. Superpraktisch ist auch der Griff, der es einem ermöglicht ganz prima mit einer Hand zu saugen. 



Auch die Höhe ist ausreichend weit verstellbar, dass selbst größeren Menschen ein rückenschonendes Arbeiten ermöglicht wird.
Mein Lieblingsteil ist das 3in1 Aufsteckmodul. 






Erst hab ich gedacht, Na toll, so eine Kleiderbürste ist dabei, aber ein schmaler Aufsatz um auch engere Stellen saugen zu können, der fehlt. Irrtum. Da haben sich die Techniker etwas ganz Tolles einfallen lassen. Statt die Hausfrau mit einem Zubehörköfferchen durchs Haus zu schicken, hat man gleich alle zusätzlichen Saugeraufsätze in einem Bauteil, welches man praktischerweise mit einem Klick am Saugrohr befestigen kann. 




Allerdings habe ich für mich noch nicht so die ideale Stelle gefunden, denn wenn ich es zu weit unten befestige fällt er mir ab, wenn ich unter den Möbeln hersauge. Am ausgefahrenen Saugrohr findet es keinen Halt und der Griff scheint mir auch etwas ungünstig dafür zu sein.





Aber das ist meckern auf sehr hohem Niveau. Überrascht hat mich auch das Kabel des Saugers. Es ist wunderbar lang und  reicht für die gesamte  Etage. Besonders gelungen finde ich die Form des Kabels. Es ist flach und nicht rund, wie bei den meisten anderen Saugern und setzt sich dadurch auch nicht so hartnäckig unter den Türen fest.

Der Staubsauger rollt leicht hinterher und auch ein Richtungswechsel ist ohne größere Anstrengung möglich. Einzig die Meditation während des staubsaugens fällt mir ein wenig schwer. Die Meditation an sich ist wirklich prima, aber das trenne ich dann doch gern ganz bewusst von der Arbeit. Allerdings kann ich mir gut vorstellen Johanna von Koczian´s „Das bisschen Haushalt“ nebenbei zu hören ;-)

Der Staubsauger kostet ca 245 € und die Staubsaugerbeutel kann man für ca 10 € a 10 Stück bekommen..

Vielen Dank an gofeminin, dass ich diesen tollen Sauger testen durfte.



Kommentare:

  1. *gg* ich glaube, dass ich grad ein klitzekleines bisschen neidisch auf dein neues Staubsaugerlein bin ;-)

    Und meine Katzen beneiden wahrscheinlich eure Candy.

    Lieben Gruß,

    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Uahhhhh wie toll!!! :) Wir brauchen auch bald mal einen neuen und den hier werd ich mir auf jeden Fall mal aus der Nähe betrachten! Hört sich wirklich super an! Danke für die Infos!

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare bringen die nötige Würze und vor allem Leben in meinen Blog!
Ich wünsche sie mir, damit ich hier keine Selbstgespräche führe und um herauszufinden, was euch wirklich interessiert.