Mittwoch, 19. Oktober 2011

Staatl. Fachingen Mineralwasser im Test

Bei den Testladies durfte ich das feinperlende Premium Mineralwasser von Fachingen testen.



Dieses Wasser entspringt einer Quelle 400m unter der Erde im Lahntal. Entdeckt wurde die Quelle um 1740 und bereits 8 Jahre nach dessen Entdeckung konnten 23.000 Krüge dieses Wassers verkauft werden.


Bei mir weckt dieses Wasser Kindheitserinnerungen .

An den Wochenenden haben wir meist die Großeltern besucht. Mein Opa hatte neben seinem Fernsehsessel immer ein Glas mit Weingummi, eine Flasche Weißwein und eine Flasche Fachingen stehen.
Als ausgesprochener Weintrinker sollte er eigentlich nach seiner Gelbsucht auf Wein verzichten- und seinem geliebten Weingummi konnte er auch nicht widerstehen, aber mit dem Fachingen-Wasser hat es funktioniert und er war nahezu beschwerdefrei.

Ich hab damals nicht verstanden, wieso, aber heute weiß ich, dass dieses Wasser säureregulierend im Körper wirkt. Dieses Wasser hat einen hohen Anteil an Hydrogencarbonat und ist so in der Lage den Säure-Basen-Haushalt zu normalisieren. Dieses Hydrogencarbonat ist einigen sicher auch bekannt als Bullrichsalz. In der Medizin wird dieses Mittel sehr oft angewendet um die Übersäuerung im Körper zu neutralisieren.

Mineralisierung:

•Hydrogencarbonat 1.812 mg

•Kalium 16,1 mg

•Magnesium 56,6 mg

•Calcium 92,5 mg

•Natrium 560 mg

•Chlorid 139 mg

Gesamtmineralisierung: 2.747 mg

Kohlensäuregehalt: 4,8 g/l

Für eine optimale Versorgung des Körpers mit Flüssigkeit, sollte man pro Tag 3l Wasser zu sich nehmen. Ca. 1l ist bereits durch die Nahrungsaufnahme abgedeckt, der Rest sollte durch Trinken erfolgen.
Besonders geeignet ist Staatl. Fachingen  für jene, die häufig aufstoßen müssen oder unter Sodbrennen leiden.
Nach meiner Gallen-OP habe ich auch Probleme mit einigen Nahrungsmitteln, aber dieses Wasser bekommt mir hervorragend und schmeckt auch noch.
Ich habe mir mittlerweile angewöhnt, für jede Tasse Kaffee die ich trinke, mindestens ein halbes Glas Wasser zu trinken. Ich brauche immer feste Rituale, sonst vergesse ich ganz einfach das Trinken.



Ich finde, die Flasche sieht sehr edel aus, meine Tochter meint, sie hat irgendwie einen Touch von Krankenhaus...

Wenn es dieses Wasser zusätzlich noch in kleineren Plastikflasche gäbe, könnte man das Wasser auch prima zum Sport oder zur Schule mitnehmen.

Leider hat es auch seinen Preis: Die Kiste mit 12 Flaschen a 0,75l kostet bei uns ab 7,49 Euro zzgl. Pfand





.

Kommentare:

  1. Wenn das Wasser so gut schmeckt, wie die Flasche aussieht, komme ich mal auf ein Glas vorbei;-) LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. ich mag das Wasser wirklich gerne. Schöner Bericht ;) ! lg Gabi

    AntwortenLöschen
  3. kistenweise wäre es mir auf Dauer zu teuer, da ich viel Mineralwasser trinke...allerdings trinkt das Auge mit und die Flasche macht was her *g*;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo !!!!

    Ein sehr schöner Testbericht.Das Wasser schmekt mir sehr gut.

    Du hast einen wunderschönen Blog, Der gefällt mir wirklich sehr gut.

    Ich bin jetzt Leser bei dir.
    Ich würde mich sehr freuen ,

    wenn du bei mir auch mal vorbei schauen würdest .

    Noch mehr würde ich mich freuen, wen du Leser bei mir werden würdest.



    http://www.Super-Naschkatze-80.blogspot.com



    Viele Liebe Grüße !!!

    Petra

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare bringen die nötige Würze und vor allem Leben in meinen Blog!
Ich wünsche sie mir, damit ich hier keine Selbstgespräche führe und um herauszufinden, was euch wirklich interessiert.